Donnerstag, 1. Oktober 2020

Aber man wird doch noch

 

Tilman Rademacher 2020



Sehr herzlich laden wie Sie, Flaneure und Passantinnen im Park, am 3. November 2020 ab 16 Uhr Ihre Aufmerksamkeit auf den KASTANIENSTUMPF in Linnenbrinks Garten zu lenken.

(!) ....und wenn es zu voll wird, dann fordern wir Sie auf, weiterzugehen. (!)

Regine Andratschke und Tilman Rademacher werden Sie mit zwei performativen Zehnminütern konfrontieren. 

Zwei Menschen im Dreivierteltakt ihrer wirren Weltanschauungen und Meinungsverschiedenheiten, die die Frage aufwerfen, ob Meinungen nicht überbewertet werden und ein Virus nicht vielleicht das Recht hat, demokratische Regeln außer Kraft zu setzen. 


Regine Andratschke 2020
 

Ein misanthropischer Demokratiefanatiker trifft dabei auf die Coronademokratiedemontage - und einen sich selbst zensierenden Meinungsverweigerer, dessen Meinung aber von Vorteil sein könnte, wenn er eine hätte. Oder eher doch nicht hätte? 

Es lebe der Konjunktiv!

Und ganz sicher wird dieser uns alle überleben.

So denn - bleiben Sie gesund - und besuchen uns am 3. November 2020 ab 16 Uhr im Park an der Warendorfer Straße.

Sie finden zur Veranstaltung, wenn Sie sich auf die Suche nach dem Stumpf der blitzgefällten Kastanie begeben und dann, wenn Sie sich auf dem Rasen befinden, der sich vor dem weißen Stamm der roten Buche befindet, dann und nur dann werden Sie uns vor Ort antreffen.

Und wir vertreiben Sie nur, wenn es zu viele Gäste, Passanten und Flaneure hat.....versprochen!

Herzlich - 

Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck
für die KASTANIENSTUMPFKONZERTE
in Linnenbrinks Garten

Die Veranstaltung ABER MAN WIRD DOCH NOCH findet im erweiterten Rahmen des FESTIVAL DER DEMOKRATIE statt und wird gefördert im Rahmen der NEUEN WEGE durch das Kultursekretariat NRW
Die Firma dankt!

SUPPORT THE ARTIST! Herzlichen Dank.

Keine Kommentare: