Donnerstag, 1. Oktober 2020

KASTANIENSTUMPFKONZERTE (Archiv)



Trompetenkonzert von Norbert Fabritius auf dem Kastanienstumpf
- 4Meter20 über Normalgras.

Unter einem KASTANIENSTUMPFKONZERT versteht man ein Konzert auf dem Stumpf der blitzgefällten Kastanie in Linnenbrinks Garten, die kurz vor dem ersten lockdown in den Park heruntergebrochen war.

Gegenüber im Schatten der ehedem mächtigen Kastanie steht eine Blutbuche, deren Stamm mit gelber und weißer Farbe vor der Sonne geschützt werden mußte, denn wäre ihr Stamm ansonsten im Sonnenlicht des Jahres 2020 verbrannt. 

Und so finden nun auf 4Meter20 über Normalgras KASTANIENSTUMPFKONZERTE als Erinnerung für eine blitzgefällte Kastanie statt und erlaubten uns in Zeiten der sozialen Distanz ein Ort für Kunst, Musik und Schauspiel zu etablieren - am weißen Stamm der roten Buche.

Bisher fanden vor Ort und für Sie 5 KASTANIENSTUMPFKONZERTE statt. 

1 Juli 2020 - Jan Klare,
Kastanienstumpfkonzert Nr. 1
, Improvisationen in Linnenbrinks Garten

2 August 2020 - Gudula Rosa,
Katanienstumpfkonzert Nr. 2 u.a. Improvisationen in Linnenbrinks Garten

3 August 2020 - Christiane Hagedorn,
spielt das Tapfere Schneiderlein auf dem Kastanienstumpf
Susanne von Bülow zeichnet dazu ein Tribute an das Schneiderlein

4 September 2020 - Gabriele Brüning,
spielt die Else auf dem Kastanienstumpf

5 Oktober 2020 - Norbert Fabritius,
spielt die Trompete auf 4METER20 über Normalgras im Park

und es folgt in Kürze, so denn die coronalen Zahlen es erlauben im November 2020 - Regine Andratschke und Tilman Rademacher mit:
 

Aber man wird doch noch

Bis dahin

verbleiben grüßend die Kunst und die Kurator*innen
Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck

für Flaneure, Passanten und Besucher*innen, denn arbeiten wir stets genehmigungsfrei und abstandsbedacht im öffentlichen Raum. 

für Künstler*innen, denen die Felle und Gigs abhanden gingen.

für den BERLINER KUNSTVEREIN, der stetig in der Peripherie der Hauptstadt seine künstlerische Forschungen vorantreibt.

Keine Kommentare: