Freitag, 12. Februar 2021

Locken für den Lock Down

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und Innenbereich

Als am Morgen des 11. Februar 2021 durchsickerte, daß im Zuge der Coronalockerungen Friseure als die Chirurgen systemrelvanter Fellpflege wieder ihre Studios öffnen dürfen, präsentierte Stefan US den Artikel 0 - des innovierten deutschen Gundgesetzes.
„Die Frisur des Menschen ist unantastbar“

Ist möglicherweise ein Bild von Kind und außen 

Und das ist so wunderbar wahr wie schön.

Susanne von Bülow griff nach der Kamera, ich nach dem Hörer und wir vereinbarten einen ersten Open Air Termin auf dem Kastanienstumpf im öffentlichen Raum. Denn spätestens seit dem Beuys sein Jupp war es an der Zeit den Kunstbegriff zu erweitern
- denn jeder cut am sculp kann zur Skulptur und endlich zu KUNST werden.

Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und außen 

Wir Künstler*innen sind die Friseusen der neuen Zeit - denn alle Kunst ist Maß
und jedes Maß verlangt Konzept.

UND MESSE DEINEN VERSTAND AN DER LÄNGE DEINER HAARE! (Zitat DAF)

Und so verabredeten wir uns outdoor und super safe unter dem blauem Himmel im Berliner Kunstverein in Linnebrinks Garten für den performativen LOCK DOWN, NOW mit dem ersten Programm

Locken für die Lockerungen

So schön kann Kunst sein!

Locke für Locke
Strähne für Strähne arbeiten wir dran

Beuys are US
....und lesen Sie dazu bitte auch das Editorial von Dr. Stephan Trescher!

Ruppe Koselleck
im Auftrag des Berliner Kunstverein

im Kontext der Kastanienstumpfkonzerte
und als #totalerkurator für den
DER MEISTERSCHÜLER

 
Ist möglicherweise ein Bild von Ruppe Koselleck und außen
 
Quelle: LOCK DOWN, NOW. 2021
Stefan US, performance
Ruppe Koselleck, haircut and sculpture
Susanne von Bülow, cam and concept
 
"Zur Feier des Tages als die Friseure wieder öffnen durften, sahen wir den Kunstbegriff spontan erweitert. Denn wir sind alle Friseure so wie alle Friseusen auch KüstlerInnen sind und bleiben und waren..
BEUYS ARE US. -)'"
 
supportet den CORONA-PAUSCHALE
Aufruf der Kulturinitiative 21, hier. DANKE.

Keine Kommentare: